Es freut mich, dass Sie sich für das Thema Ernährung interessieren ...

 

Denn Essen ist mehr als nur Hunger stillen: Wir füttern unseren Motor, damit alle lebenswichtigen Funktionen einwandfrei ablaufen können, Essen hat wichtige soziale Aspekte und unsere Nahrungsmitteln können Medizin sein, denn schon Hippokrates sagte:

„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“

 

Ausserdem soll Essen auch Spass machen. Wenn dies nicht (mehr) der Fall ist, der Spass zu viele Kilos mitgebracht hat oder Sie sogar krank gemacht hat, dann sind Sie bei mir richtig.

 


Aktuelles

Chicoréesalat mit Früchten: schnell und einfach

 

Mein persönlicher Lieblingssalat. Schmeckt lecker und ist innerhalb 10 Minuten auf dem Tisch. Für zwei Portionen zwei mittelgrosse Chicorées halbieren und in schmale Streifen schneiden. Einen Apfel (z. B. Braeburn), in kleine Stücke schneiden, eine Banane halbieren und stückeln. Den Saft einer Zitrone, zwei Esslöffel Leinöl und etwas Rahm darüber geben. Veganer lassen den Rahm weg oder verwenden die Alternative aus Hafer oder Soja. Mit Kräutersalz (z. B. Trocomare) und etwas Pfeffer würzen. Im Sommer kann der Salat auch mit Beeren ergänzt werden oder wer es sauer mag, auch mit einer Grapefruit. Nach Belieben, gerösteter Sesam und Nüsse darüber streuen. Fertig. Än Guete.
Chicorée gilt zwar als Wintergemüse, ist aber fast das ganze Jahr erhältlich. Wer mehr wissen will, liest hier.

Energiekick für den Morgen

Dieser super schnell gemachte Smoothie ist der ideale Start in den Tag. Er schmeckt herb-süss und enthält viele  Antioxidantien.

2 dl Reis- oder Hafermilch, 1 TL Matcha Pulver, 1 TL Spinat Pulver und eine Banane zusammen pürieren. (Ergibt eine Portion)
Matcha (Grünteepulver) ist in guten Teegeschäften erhältlich, Spinatpulver gibts in Reformhäusern oder natürlich im Web. Wer frischen Spinat zu Hause hat, kann natürlich auch diesen verwenden.  
Smoothies sollten nicht in grossen Mengen getrunken werden und Smoothies mit Gemüse enthalten weniger Fruchtzucker. Auch sollten sie nur gelegentlich konsumiert werden und nicht regelmässig. Dazu mehr im neusten Blog.

Krankenkasse

Ich bin vom EMR anerkannt. Bitte fragen Sie vorgängig bei Ihrer Krankenkasse nach, ob Ihre Zusatzversicherung die Beratung übernimmt.
Liste der Krankenkassen