Haben Sie sich im Ernährungsdschungel verlaufen? 

 

Wie nimmt man ab ohne zu hungern? Welche Lebensmittel sind für mich ungesund? Und welche Ernährungsform passt zu mir? Fragen über Fragen. Von den vielen Tipps, die man in Zeitschriften, Büchern und im Internet lesen kann, wissen Sie schon gar nicht mehr wo Ihnen der Kopf steht?

 

Gerne helfe ich Ihnen sich im Ernährungsdschungel zurechtzufinden. Sei es durch eine Ernährungsumstellung um Gewicht zu verlieren oder zu halten, bei spezifischen Fragen zu Ernährungsformen, Allergien oder Intoleranzen, Verdauungsbeschwerden, erhöhten Cholesterinwerten oder Bluthochdruck, allgemeine Gesundheitsprophylaxe oder durch eine Analyse Ihrer aktuellen Ernährungsgewohnheiten. Gemeinsam finden wir, die für Sie passende Ernährung - auf Ihre Bedürfnisse und Ihre Zeit abgestimmt. 

 

Aktuelles


Energiekick für den Morgen

Dieser super schnell gemachte Smoothie ist der ideale Start in den Tag. Er schmeckt herb-süss und enthält viele  Antioxidantien.

2 dl Reis- oder Hafermilch, 1 TL Matcha Pulver, 1 TL Spinat Pulver und eine Banane zusammen pürieren. (Ergibt eine Portion)
Matcha (Grünteepulver) ist in guten Teegeschäften erhältlich, Spinatpulver gibts in Reformhäusern oder natürlich im Web. Wer frischen Spinat zu Hause hat, kann natürlich auch diesen verwenden.  
Smoothies sollten nicht in grossen Mengen getrunken werden und Smoothies mit Gemüse enthalten weniger Fruchtzucker. Auch sollten sie nur gelegentlich konsumiert werden und nicht regelmässig. Dazu mehr im Blog.

Krankenkasse

Ich bin vom EMR anerkannt. Bitte fragen Sie vorgängig bei Ihrer Krankenkasse nach, ob Ihre Zusatzversicherung die Beratung übernimmt.
Liste der Krankenkassen



Chicoréesalat mit Früchten: schnell und einfach

Mein persönlicher Lieblingssalat. Schmeckt lecker und ist innerhalb 10 Minuten auf dem Tisch. Für zwei Portionen zwei mittelgrosse Chicorées halbieren und in schmale Streifen schneiden. Einen Apfel (z. B. Braeburn), in kleine Stücke schneiden, eine Banane halbieren und stückeln. Den Saft einer Zitrone, zwei Esslöffel Leinöl und etwas Rahm darüber geben. Veganer lassen den Rahm weg oder verwenden die Alternative aus Hafer oder Soja. Mit Kräutersalz (z. B. Trocomare) und etwas Pfeffer würzen. Im Sommer kann der Salat auch mit Beeren ergänzt werden oder wer es sauer mag, auch mit einer Grapefruit. Nach Belieben, gerösteter Sesam und Nüsse darüber streuen. Fertig. Än Guete.
Chicorée gilt zwar als Wintergemüse, ist aber fast das ganze Jahr erhältlich. Wer mehr wissen will, liest hier.